SEPPmail: SwissSign S/MIME Zertifikate müssen neu ausgestellt werden

SwissSign hat am Montag, 25. April 2022 mehrere Kunden angeschrieben*, dass aufgrund regulatorischer Vorgaben bestimmte E-Mail S/MIME Zertifikate kurzfristig revoziert und ersetzt werden müssen. Die genauen Details und eine Liste dieser Zertifikate erhalten die betroffenen Kunden von SwissSign per IncaMail mitgeteilt.

SEPPmail hat am 28. April 2022 die Version 12.1.9 veröffentlicht. Darin enthalten ist eine Funktion, um alle betroffenen Zertifikate neu auszustellen. Das genaue Vorgehen ist im Handbuch beschrieben.

Damit ausgehende Nachrichten nach dem 29. April 2022 weiterhin automatisch signiert werden, ist auf der SEPPmail ein manuelles eingreifen notwendig:

  • Den Menüpunkt “Users” öffnen.
  • Betroffene(n) Benutzer in der Detailansicht öffnen (auf Benutzernamen klicken).
  • Per “Generate key and SwissSign certificate…” ein neues Zertifikat anfordern.
    Falls ein Benutzer mehrere Zertifikate hat, verwendet die SEPPmail automatisch das mit der längsten Laufzeit.

* Gemäss unserem Kenntnisstand ging das SwissSign-Mailing an alle Zugangs verantwortlichen und den RA Operator (Mailadresse, welche bei Zertifikat im Menü MPKI angezeigt wird).

 620 total views,  2 views today

Leave a Reply

Your email address will not be published.